Recycling mit MAS Twin-Compound-Anlagen

Recycling für hohe Anforderungen

Mit MAS Twin-Compound-Anlagen entstehen Recycling-Compounds für besonders hochwertige Anwendungen. Im ersten, konisch gleichlaufenden Doppelschneckenextruder werden sämtliche Recyclingfraktionen, wie Materialien mit geringster Schüttdichte, Mahlgüter oder Fasern mit Additiven und Füllstoffen, vermischt. Nach dem ersten Doppelschneckenextruder werden Verunreinigungen, wie Holzteile, Papier, nicht schmelzende Fremdkunststoffe oder Gummi, mit dem kontinuierlichen Schmelzefilter CDF entfernt.

 

 

Der weitere Twin-Compound-Prozess

Im Anschluss gelangt das Material in einen weiteren MAS Doppelschneckenextruder. Dort können noch weitere Additive und Füll- und Verstärkungsstoffe sowie Fasern zugeführt werden. Die große Einfüllöffnung ermöglicht auch die Einbringung von langen und unregelmäßigen Fasern, wie zum Beispiel Natur-, Holz- oder Karbonfasern. Zusätzlich wird das Material im Doppelschneckenextruder durch die große Schmelzeoberfläche effizient entgast. Die konische Bauweise ermöglicht einen Druckaufbau für den nachfolgenden Granulierprozess ohne Einsatz einer zusätzlichen Schmelzepumpe. Die Granulierung des Materials erfolgt mittels Strang-, Wasserring-, oder Unterwassergranulierung.

Sie möchten mehr über MAS Twin-Compound-Anlagen erfahren? Dann setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung!